Therapien

Ein Kind lernt sprechen.

Ihr kleines Kind hat sprechen gelernt, aber Sie machen sich Gedanken, weil es z.B. bestimmte Laute noch nicht korrekt ausspricht, Worte nicht in die Vergangenheit, Mehrzahl usw. setzt oder Sätze nicht vollständig bilden kann?

Dies können wir abklären und therapeutisch am Aufholen und Stabilisieren der Fähigkeiten arbeiten.

Ihr Kind ist über einen ungewöhnlich langen Zeitraum auffällig heiser oder ganz ohne Stimme?

Zusammen mit entsprechender phoniatrischer Untersuchung erarbeiten wir eine tragfähige Stimme und den bewussten Umgang damit.

Eine Jugendliche, ein Jugendlicher braucht eine kieferorthopädische Behandlung? In einigen Fällen ist es nötig, begleitend die Kraft und das Bewegungsmuster der Mundmuskulatur zu verbessern („myofunktionelle orofaziale Dysfunktion“).

Mit Motivation und Einfühlungsvermögen können wir das gemeinsam schaffen.

Ebenso fördere ich auch Kinder mit  Syndromerkrankungen (z.B. Down-Syndrom) und Hörstörungen.

mehr lesen über Sprachentwicklungsstörung oder -verzögerung

Freispiel

 

 

Ein Mensch verliert die Sprache.

Ein „Schicksals“-Schlag wie z.B. ein Schlaganfall, ein Schädel-Hirn-Trauma, aber auch eine andere Krankheit, die Gehirn und Nerven schädigt (Parkinson, Borreliose…), kann auch das Sprachzentrum betreffen.

Die kann sich auf vielerlei Arten äußern: Jemand weiß sehr wohl, was sie oder er sagen möchte, „findet aber die Worte dazu nicht“ („Aphasie“). Oder die Worte sind zwar da, aber es ist durch Lähmungen schwierig, die Atmung, die Stimme, Zunge und Lippen so zu steuern, dass eine gute Verständlichkeit entsteht („Dysarthrie, Apraxie“). Oder die Stimme allein wird immer schwächer…

Nach der Erstbehandlung im Krankenhaus oder Frühreha können wir – auch bei Hausbesuchen – Fähigkeiten wie Wortfindung, Gedächtnis, Schreiben, Rechnen wieder trainieren, ebenso wie die Steuerung der Muskulatur zum Schlucken oder zur Artikulation.

mehr lesen zu Verlust der Sprache

Die Stimme „stimmt“ nicht.

Ihnen fällt auf, dass nach einer Schilddrüsenoperation oder einer schweren Erkältung oder „einfach so“ Ihre Stimme anders klingt, schneller heiser, kratzig wird („Dysphonie“), oder Sie beim Singen die hohen Töne nicht mehr erreichen?

Nach ärztlicher Abklärung der Ursache können wir zusammen am Aufbau einer ausgeglichenen und tragfähigen Stimmkraft arbeiten.

mehr lesen zu Stimmstörung (Dysphonie) bei Erwachsenen

 

Therapietisch

Ein Mensch spricht nicht flüssig.

„Hängenbleiben“, das Gefühl, Silben oder Worte nicht „herauszubringen“, Wiederholungen, aber auch zu schnelles Sprechtempo, bei dem Silben oder gar ganze Worte untergehen – das kann durch Erlernen und Einüben einer Sprechtechnik gemildert werden, sodass ein entspannterer Umgang mit den Mitmenschen möglich ist.

mehr lesen zu Redeflussstörungen bei Erwachsenen

mehr lesen zu Redeflussstörungen bei Kindern